ALT-Attribut: Was ist ein ALT-Tag?

ALT-Attribut: Was ist ein ALT-Tag?

Logo 3S+WebDesign
Info auf die Schnelle

Was ist ein Alt Attribut

Das ALT-Attribut oder Alt-Text wird genutzt, um Bildinhalte in Textform wiederzugeben. Es spielt eine besondere Rolle in der Suchmaschinenoptimierung und der barrierefreien Gestaltung von Websites. Alle Infos zu Verwendung, Optimierung und Bedeutung des ALT-Tags findest du hier im Überblick.



Der ALT-Tag, auch ALT-Attribut oder ALT-Text genannt, wird genutzt, um Bilder im Quelltext einer Website auszuzeichnen. Die Abkürzung „ALT“ steht hierbei für „Alternative“ (englisch: „alternative“). Der Wortteil „Tag“ stammt vom englischen „to tag“, was mit „markieren“ übersetzt werden kann.

Als Alternativtext für Bilder erscheint der ALT-Tag immer dann, wenn diese aus technischen Gründen nicht angezeigt werden können und beschreibt den Inhalt eines Bildes. Normalerweise sind ALT-Attribute nicht sichtbar für Besucher einer Website. ALT-Tags sind relevant im Bereich der Suchmaschinenoptimierung sowie für die barrierefreie Nutzung von Websites, da Screenreader ALT-Tags vorlesen können. Dies ermöglicht beispielsweise Menschen mit einer Sehbehinderung Bilder zu verstehen, auch wenn sie diese nicht oder nur teilweise sehen können.



ALT-Tags sind hilfreich für Suchmaschinen, da sie diese dabei unterstützen, Bildinhalte zu verstehen und zu interpretieren. Dies ist eine Grundvoraussetzung, damit Suchmaschinen Bilder als Ergebnisse für passende Suchanfragen ausspielen können. Aktuell ist die Bilderkennung von Suchmaschinen noch nicht ausgereift genug, weshalb sie auf Hinweise in Textform zurückgreifen müssen, um Bilder vollständig verstehen zu können.

Google empfiehlt die Verwendung von ALT-Tags, nicht nur aus SEO-Gründen, sondern vor allem auch im Sinne der Barrierefreiheit. Bei der Interpretation von Bildern verlassen sich Suchmaschinen jedoch nicht nur auf ALT-Tags. So auch auf den bildumgebenden Text, Bildunterschriften oder den Title-Tag eines Bildes. Um erfolgreiches Bilder-SEO zu betreiben, sollten ALT-Tags also unbedingt verwendet werden, aber auch andere Optimierungsmaßnahmen unterstützen den Erfolg.



Der perfekte ALT-Tag beschreibt den Inhalt eines Bildes so, dass die Kernaussage des Bildes nachvollziehbar ist, auch wenn es nicht sichtbar ist. Wichtig ist vor allem die Nennung des Hauptkeywords, für welches das Bild oder eventuell sogar die gesamte Seite ranken soll. Dennoch sollte das ALT-Attribut unbedingt zum Bildinhalt passen sowie kurz und aussagekräftig formuliert sein. Dabei ist Keywordstuffing unbedingt zu vermeiden, da Suchmaschinen diese Technik als Spam einstufen und somit die Chance auf Rankings für ein Keyword eher gefährdet als stärkt..

Zusammenfassung Do’s und Don’ts bei der Erstellung eines ALT-Tags:

  • Hauptkeyword nennen
  • Kurz und aussagekräftig formulieren
  • Zwischen 40-60 Zeichen nutzen
  • Sollte zu Bildinhalt passen
  • Bildaussage muss erkennbar sein, auch in Abwesenheit des Bildes
  • Keywordstuffing vermeiden ( Mehr über über Keywordstuffing hier)


Angenommen, Sie betreiben eine Website über Hunde und informieren Ihre Nutzer in einem Glossar über die verschiedenen Hunderassen. Ein Artikel Ihres Glossars geht auf Dackel ein und in diesem Artikel verwenden sie ein Bild eines Dackels. So könnte ein sinnvoller ALT-Tag aussehen:

< img src=“dackel_beispielbild“ alt=“dackel“ >

Dabei kann es durchaus sinnvoll sein, zusätzlich zum Hauptkeyword auch Nebenkeywords und verwandte Begriffe im ALT-Tag zu verwenden. Auch hier gilt: Keywordstuffing vermeiden und eine aussagekräftige, alternative Bildbeschreibung wählen.

Bild eines Kurzhaardackels. Dies ist ein Beispielbild für ein Alt-Tag und deren korrekte Verwendung!
Bild eines Dackels


Zusätzlich zum ALT-Tag können auch weitere Bildauszeichnungen genutzt werden bei der Optimierung von Bildern. Der ALT-Tag sollte nicht mit dem Title-Tag verwechselt werden, der eine andere Funktion erfüllt: Fährt ein Nutzer mit der Maus über ein Bild, wird der Text angezeigt, der durch den Title-Tag definiert wurde.

< img src=“dackelfoto.jpg“ alt=“Dackel“ title=“Dackel sind besonders intelligente und freundliche Hunde.“ >

Dackelbild

Der Inhalt des Title-Tags ersetzt den Bildinhalt nicht, falls dieses nicht angezeigt werden kann. Er sollte also weniger den Inhalt des Bildes beschreiben als Zusatzinformationen liefern. Die Verwendung des Title-Tags zusätzlich zum ALT-Attribut ist aus SEO-Sicht wichtig und empfehlenswert, da auch hier relevante Inhalte sowie Keywords platziert werden können.



Der ALT-Tag sollte nicht als alleinige Möglichkeit verstanden werden, Rankings positiv zu beeinflussen, sondern Teil einer ganzheitlichen Optimierungsstrategie sein. Sie sollten nicht auf die Verwendung von ALT-Attributen verzichten, zumal es in der Regel nur wenige Minuten in Anspruch nimmt, einen aussagekräftigen ALT-Tag zu formulieren. Auch wenn Suchmaschinen wie Google Fortschritte im Bereich der Bilderkennung machen, wird es auch zukünftig sinnvoll sein, Alternativtexte für Bilder zu formulieren, auch im Sinne der Barrierefreiheit.



Was ist Alt Attribute bei Bildern?

Das Alt Attribut oder Alt-Tag wird verwendet, um Bilder im Quelltext einer Website auszuzeichnen. Es ist im Rahmen Onpageoptimierung eine wichtige Stellschraube, um Suchmaschinenoptimierung für eine Webseite zu betreiben. Es beschreit, z.B, für Google oder Screenreader, was auf dem Bild dargestellt wird.

Was ist ein leeres ALT Attribut?

Wird das alt-Attribut nicht ausgefüllt, informiert dies den Screenreader, dass das entsprechende Bild unbedeutend und nur zur Dekoration dient. Der Reader ignoriert die Bilddatei und überliest diese quasi.

Bild von Nils Wiederer, der Autor und Betreiber von 3S+WebDesign. Freundlich lächelnder Mann Mitte Dreißig mit Brille, braunem Vollbart und braunem mittellangen Haaren, der vor einem Bücherregal sitzt.
Nils Wiederer, Autor und Betreiber von 3S+WebDesign.

Als SEO–Experte unterstütze ich meine Kunden mit nachhaltiger Suchmaschinenoptimierung. Egal ob in der Umsetzung oder in der Konzeption. Das Ergebnis ist mehr Sichtbarkeit in den Rankings von Google und Co. Das bedeutet mehr Reichweite und mehr potenzielle Kunden.

Weitere Quellen zum Thema Alt-Attribut:
https://www.searchmetrics.com/de/glossar/alt-attribut/
https://de.wikipedia.org/wiki/Alt-Text

Nach oben scrollen