Domain - 3S+WebDesign

Domain

Logo 3S+WebDesign
Info auf die Schnelle

Domain

Eine Domain ist ein zentraler Bestandteil des Internets, die es ermöglicht, Webseiten und Online-Ressourcen zu identifizieren und aufzurufen.

Sie ist eine lesbare und merkbare Version der zugrunde liegenden IP-Adresse, die von Computern verwendet wird, um sich im Netzwerk zu verbinden.

Domains sind essenziell für das Browsen im Internet und spielen eine wichtige Rolle bei der Erreichbarkeit von Websites, E-Mails und anderen Online-Diensten.



Ein Domainname ist eine alphanumerische Zeichenfolge, die zur Identifizierung von Ressourcen im Internet verwendet wird. Er kann also aus Nummern und Buchstaben bestehen. Eine Domain besteht aus zwei Hauptteilen: dem eigentlichen Namen und der Top-Level-Domain (kurz: TLD). Zum Beispiel ist meine Domain „3s-webdesign.de“ eine alphanumerische Zeichenfolge, der Name „3s-webdesign“ und die TLD „de“. Was ist aber nun eine TLD.


Die TLD schließt die eigentliche Domain ab und gibt allgemeine Informationen über die Art der Website oder den Standort an.


.com“ (für kommerzielle Websites)
„.org“ (für gemeinnützige Organisationen),
„.net“ (ursprünglich für Netzwerkunternehmen)
„.biz“ (für business)

Wichtig zu wissen: Die generischen Top-Level-Domains werden noch nach gesponserten und nicht gesponserten unterschieden.
Gesponserte Domains liegen in der Kontrolle und Finanzierung unabhängiger Organisationen. Diese Organisationen haben das Recht, Ihre eigenen Richtlinien für die Zuteilung von Domainnamen zu nutzen..

„.de“ für Deutschland
„.cz“ für Tschechien.
„.pl“ für Polen.
„.jp“ für Japan.

Funfact zu länderspezifschen TLDs:

Die deutsche TLD „de“ wird ebenfalls von Anbietern aus dem US Bundesstaat Deleware benutzt. Und Die Landesregierung des Freistaates Bayern verwendet die Domain bayern.by (.by ist für Belarus) für touristische Zwecke. Mehr hier.



Eine Subdomain ist eine Unterteilung einer Hauptdomain und ermöglicht es, verschiedene Bereiche oder Dienste einer Website zu kennzeichnen. Zum Beispiel könnte „blog.3s-webdesign.de“ die Subdomain für den Blog einer Website sein.



WHOIS ist ein öffentliches Verzeichnis, das Informationen über den Eigentümer einer Domain enthält. Diese Informationen umfassen Kontaktdaten, Registrierungsdatum und Ablaufdatum der Domain. WHOIS-Daten können von Personen und Organisationen eingesehen werden, die Informationen über eine bestimmte Domain suchen. Allerdings ermöglicht der Datenschutz es, dass diese Informationen nicht mehr oder nur teilweise einsehbar sind. Gerade für Kriminelle ist diese Entwicklung positiv. So müssen Interessenten erst mal ein berechtigtes Interesse bekunden.

Wer früher Inhalte von Webseiten einfach kopiert hat, bekam vom Urheber oder beauftragten Anwälten entsprechende Post. Heute muss man erst nachweisen, dass man die Whoisdaten einsehen darf. Praktisch ist diese Handhabung nicht!



Wie funktioniert es nun aber, dass die Eingabe eine Folge aus Zahlen und/oder Nummern dazu führt, dass die Inhalte auf einem Webserver auf ihrem Endgeräte ausgeführt werden? Hier kommt DNS ins Spiel. DNS ist die Abkürzung für Domain Name System.

Das Domain Name System ist ein System zur Übersetzung von menschenlesbaren Domainnamen in numerische IP-Adressen. Wenn Sie eine Domain in Ihren Webbrowser eingeben, sendet Ihr Computer eine Anfrage an DNS-Server, um die zugehörige IP-Adresse zu finden. Diese IP-Adresse wird dann verwendet, um die richtige Website aufzurufen.



Die Registrierung erfolgt in der Regel für einen bestimmten Zeitraum (z. B. 1 Jahr) und kann nach Ablauf verlängert werden.

Wenn Sie eine Domain verwenden möchten, um eine eigene Webseite oder einen Onlineshop zu erstellen, müssen Sie dafür diese bei einer offziellen Domainregestiertungsstelle anmelden und registrieren lassen. Es gibt viele Registrare, bei denen Sie Domainnamen kaufen können. Viele dieser Anbieter sind gleichzeitig auch Hostingprovider, sodass Sie einen Platz auf einem Webserver oder direkt einen eigenen Webserver bei diesem Hoster mieten können.

Die Registrierung der Domain gilt für eine bestimmte Laufzeit (meist 1 oder 2 Jahre) und kann nach Ablauf verlängert werden. Hier sollte man darauf achten, dass firmeneigene Domains registriert und verlängert werden. Manche Menschen im Netzt verdienen mit der Registierung und dem Verkauf von Domains Geld. Dies nennt sich Domain-Squatting. Dazu später mehr.



Bei einem Domainumzug wird die Domain von einem Registier zu einem anderen transferiert. Deswegen spricht man auch oft von einem Domaintransfer. Vielen Laien ist der Domainumzug aber geläufiger. Ein Umzug kann aus verschiedenen Gründen erfolgen. Zum Beispiel wenn man bei einem Hoster günstigere Preise für die Verlängerung erhält oder der Preis für die Domain im Hosting inkludiert ist. Oder wenn die internen Prozesse vereinfacht werden sollen und man lieber einen Anbieter statt mehrere Anbieter haben möchte. Aber auch ein Verkauf der Domain kann einen Umzug bedeuten.

Symbolbild Umzug eine Domain
Symbolbild Umzug einer Domain



Domain-Hosting bezieht sich auf den Ort, an dem die Dateien, Datenbanken und Ressourcen einer Website gespeichert werden.

Das viele Registrierungsstellen von Domains gleichzeitig Hostingprovider sind, wurde bereits angesprochen. Denn eine Domain verweist ja lediglich auf einen Server, an dem die Dateien, Datenbanken und weitere Ressourcen der Webseite gespeichert werden. Manchmal spricht man von Domain Hosting, Allgemein aber von Hosting. Es kann vorkommen, das die Domain bei einer Registierungsstelle verwaltet wird, die Inhalte aber bei einem anderen Anbieter liegen. Hier werden die DNS Einstellungen der Domain so angepasst, dass die Domain auf die IP-Adresse des Servers beim anderen Anbieter verweist.

Es gibt verschiedene Arten von Hosting, darunter Shared Hosting (mehrere Websites teilen sich einen Server), VPS-Hosting (virtueller privater Server) und Dedicated Hosting (eigener Server).



Domain-Squatting bezieht sich auf die Praxis, Domains in der Hoffnung zu registrieren, dass jemand in Zukunft bereit ist, einen höheren Preis dafür zu zahlen. Insbesondere wenn die Domain den Namen einer bekannten Marke oder Person enthält. Aber auch nicht markenrechtlich geschützte Domainnamen werden registriert und dem Unternehmen gegen horrende Summen, welche die jährlichen Registrierungsgebühren weit übersteigen, angeboten.
Auch eine Strategie ist es, Domainnamen zu registrieren, die in der Vergangenheit bereits registriert wurden. Einige Registrierungsstellen bieten einen Reservierungsservice für Domains, sodass die Domain registriert werden kann, sobald der ehemalige Registrar diese freigibt.

Die Welt der Domains ist vielfältig und komplex, da sie ein grundlegendes Element des modernen Internets darstellen. Die richtige Wahl und Verwaltung ist entscheidend für die Erreichbarkeit und den Erfolg einer Online-Präsenz.

Nach oben scrollen