Startseite » Usability – Definition von Usability

Usability – Definition von Usability

Logo 3S+WebDesign
Was ist

Usability

Mit Usability ist Nutzerfreundlichkeit oder Benutzerfreundlichkeit gemeint. Damit wird im UI Design (User-Experience-Design oder UX-Design, der Bereich befasst sich mit der Nutzererfahrung) die Empfindung eines Menschen beschrieben. Damit wird umschrieben, wie gut ein Nutzer eine Software nutzen kann und wie intuitiv diese zu bedienen ist.

Im Online Marketing und im Webdesign wird Usabality häufig im Kontext mit der Navigation, der Gestaltung und dem optischen Aufbau einer Website verwendet. Dabei wird die Nutzbarkeit nicht geschaffen, es ist ein Ergebnis der Nutzung. Webdesigner und UX Designer versuchen vorab einzuschätzen, wie die Website genutzt wird.

Dabei helfen A-B Tests und Aufnahmen der Sitzungen, optimalerweise mit Mausverfolgung und Kontrolle der Augen des Nutzers zu verstehen, wie jemand eine Website verwendet. Generell ist es so, das schlechte Nutzbarkeit auffällig ist, gute Nutzbarkeit hingegen nicht.

Während Usability die Nutzerfreundlichkeit oder Nutzbarkeit bezeichnet, wird mit User Experience die ganzeinheitliche Erfahrung bei der Nutzung beschrieben. Diese ist mit der Nutzbarkeit verbunden und baut quasi darauf aus. Verwendest du ein Gerät falsch oder kannst es nicht bedienen, wird sich dies höchstwahrscheinlich in Stress und Unzufriedenheit äußern. Funktioniert die Nutzung und der Benutzer wird positiv durch akkustische oder visuelle Signale informiert und bestätigt, ist dies bereits eine positive Nutererfahrung und von den Entwicklerinnen so gewollt.

Die internatione Norm ISO 9241-11 bietet einen Rahmen Erklärung von Usability. So sind die Begriffe Usability und User Experience mittlerweile genormt. Dabei sei angemerkt, das Normen freiwillig sind, solange diese nicht vertraglich oder gesetzlich vorgegeben sind.

Was ist Usability?

Usability ist die Nutzerfreundlichkeit einer Software, z.B. einer Website.

Warum ist Usability für SEO wichtig?

Webseiten, die sich gut nutzen lassen, sind logischerweise beliebter und werden häufiger frequentiert. Schlecht zu bedienende Webseiten werden schnell wieder verlassen, was Google in den Zahlen der rückkehrenden Besucher auf die Suchergebnisse registrieren kann.

Wann ist eine Website benutzerfreundlich?

Pauschal lässt sich das nicht sagen, da sich Websites hinsichtlich Zielgruppe, deren Bildungsstand, Erwartungen und natürlich auch Inhalten unterscheiden. Generell kann man aber sagen, dass eine Webseite schnell laden muss und über ein bekanntes Design, damit die Besucher sich zurechtfinden.