So optimieren Sie Ihre Website für die Suchergebnisse bei Google

Inhaltsverzeichnis
Logo 3S+WebDesign

Wie optimiere ich meine Website für Google?

Mit fünf Schritten die eigene Webseite für Suchmaschinen aufbereiten und einreichen.

Eine der effektivsten Methoden, um Ihre Website für Suchmaschinen wie Google zu optimieren, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Durch eine SEO und eine dauerhafte Optimierung im Nachhinein können Sie Ihre Website so gestalten, dass sie für die relevanten Suchbegriffe und -phrasen, sogenannte Keywords, in den Suchergebnissen von Google aufbereitet ist. Das erhöht ihre Chance, dass Ihre Website danach bei Google ausgeliefert wird. Um Ihre Website für Google zu optimieren, habe ich die folgende Liste erstellt, deren folgende sechs Schritte Sie zumindest beachten sollten.



Keyword - Schluesselbegriff aus dem SEO und SEA
Keyword – Schlüsselbegriff aus dem SEO und SEA

Eine der Grundlagen für eine richtige Suchmaschinenoptimierung ist das Verwenden der richtigen Keywords. Das sind die Wörter und Phrasen, die Ihre Zielgruppe bei Google oder Bing sucht, um Ihre Dienstleistungen oder Produkte zu finden. Beginnen Sie damit, Ihre Website zu analysieren und die Keywords zu identifizieren, die bereits auf Ihrer Website verwendet werden. Dazu können Sie beispielsweise Google Analytics oder Google Search Console verwenden.

Anschließend sollten Sie mit einem entsprechenden Seo-Tool eine Keyword-Recherche durchführen, um weitere relevante Keywords zu identifizieren. Ich habe eine Liste von Keywordtools zusammengestellt. Sie können zum Beispiel Google Trends, Keyword-Tools wie Keyword Planner oder SEMrush, sowie die automatischen Vervollständigungsfunktionen von Google verwenden. Wählen Sie dann diejenigen Keywords aus, die am besten zu Ihrer Website und Ihrem Angebot passen. Mit einem professionellem Tool oder dem Zugriff auf einen SEO Analysten, wie ich einer bin, erhalten Sie Zugriff auf detailierte Daten.

Wichtig ist auch der Vergleich mit Konkurrenzseiten, das sogenannte Keyword-Clustering und die Unterscheidung zwischen Haupt-Keyword und weiteren Keywords.

Wenn Sie Ihre Keywords identifiziert haben, sollten Sie diese richtig in Ihre Website einsetzen. Platzieren Sie Keywords in den Meta-Tags, Überschriften und Beschreibungen. Es gilt aber Keyword-Stuffing, also das unnatürliche Überladen von Keywords zu vermeiden! Stattdessen sollten Sie Ihre Keywords organisch in Ihren Inhalt einbauen, indem Sie diese in Überschriften, Texten und Bildbeschreibungen verwenden und NATÜRLICH im Text verwenden. Schreiben Sie natürlich und versuchen Sie Ihre Keywords semantisch und inhaltlich zu nutzen.

Textabschnitte, die nur dazu dienen, ein Keyword unterzubringen, lesen sich meist seltsam oder wirken deplatziert. Achten Sie daher auf die Einhaltung des Lesefluss und die sinnvolle Gliederung ihrer Texte. Auch hilfreich ist ein Vergleich der Top 10 Suchergebnisse, um herauszufinden wieviele Wörter von Google im Schnitt für ein Ranking nötig sind.



Die Titel und Beschreibungen Ihrer Seiten sind wichtige Ranking-Faktoren für die Suchmaschine. Daher ist es wichtig,diese aussagekräftig aber präzise zu formulieren und am Besten Ihre Keywords einzubinden. Der Titel sollte nicht länger als 70 Zeichen sein, während die Beschreibung nicht länger als 160 Zeichen sein sollte. Verwenden Sie die Haupt-Keywords im Titel und in der Beschreibung, um zu zeigen, dass Ihre Website relevant ist.

Sinnvoll ist hier immer ein Vergleich mit der Konkurrenz. Auch wenn andere Faktoren, wie das Alter einer Domain oder die Backlinks weitere Faktoren sind, sagen gut platzierte Konkurrenzseiten einiges aus, auch über die Nutzer aus. So können Sie mit etwas Übung erkennen, für welche Phase eines Kaufprozesses die Seiten kreiert sind oder ausgespielt werden.



Ein weiterer wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung ist der Inhalt Ihrer Website. Ihre Inhalte sollten relevant und nützlich für Ihre Zielgruppe sein und Ihre Keywords enthalten. Je mehr Inhalte Ihre Website enthält, desto besser ist dies für die Suchmaschinenoptimierung.

Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Ihre Inhalte qualitativ hochwertig sind und nicht einfach nur „Füllmaterial“ darstellen. Schlechte Beispiele für Füllmaterial findet sich, mehr oder weniger auf fast jeder Seite. Die meisten Nutzer kennen das Geschwaffel bei Tutorials und Anleitungen ala „Hier zeige ich dir wie du…“bla bla bla. Und drei Absätze weiter geht es los.

Schaffen Sie sinnvolle Inhalte, die Ihre Zielgruppe ansprechen. Vermeiden Sie Duplicate Content, also doppelte Inhalte auf Ihrer Website, soweit möglich und achten Sie darauf, dass Ihre Inhalte gut strukturiert sind.

relevante inhalte auf einer website müssen nicht immer neu sein!
Relevante Inhalte schaffen 😉

Dazu verwenden Sie

  • Überschriften
  • Listen
  • Absätze

um Ihre Inhalte lesbar zu machen. Auch Spalten und Bilder eignen sich gut, um die Inhalte aufzulockern, denn nichts schreckt mehr ab, als eine Textwüste mit eng beieinanderliegender Schrift.

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung ist der Inhalt Ihrer Website. Ihre Inhalte sollten möglichst relevant und nützlich für Ihre Zielgruppe sein und Ihre Keywords enthalten. Je mehr Inhalte Ihre Website enthält, desto besser ist dies für die Suchmaschinenoptimierung. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Ihre Inhalte qualitativ hochwertig sind und nicht einfach nur „Füllmaterial“ darstellen. Relevant ist übrigens relativ. Einige Themen, Thesen und Inhalte sind Evergreens und ändern sich nur punktuell, andere sind schnelllebig. Hier kommt es auch auf Ihre Zielgruppe und die Thematik an.



Viele Menschen denken bei SEO an Codeschnipsel und Tools, die komplizierte Berechnungen durchführen und einem nebulöse Angaben machen wie oft und wann welche Wörter wo eingesetzt werden sollen. Sie denken eventuell an Backlinks, die in Hinterhofgruppen auf Facebook mit einem Wispern und einem Paypalkonto mit der Funktion an Bekannte verschicken erworben werden. Vielleicht denken einige auch an Page Speed und Ladezeiten.

Der Name ihres Unternehmens kommt den meisten bei SEO aber nicht in den Sinn. Besteht ihr Markenname aus einem Keyword, beziehungsweise enthält ihr Markenname ein Keyword, steigen die Rankings schneller. ( Z.b. hier auch beschrieben).

Verabeiten Sie Ihren Markennamen im Titel und in den Überschriften einzelnen Seiten. Kombinieren Sie Ihren Markennamen mit relevanten Keywords ihrer Branche, optimalerweise auf verschiedenen Unterseiten Ihrer Domain. So schaffen Sie einerseits den inhaltlichen Bezug zu Ihrem Thema und können Google ebenfalls zu einer Verknüpfung der Inhalte bringen.

Wiederkehrende Keywords auf allen Webseiten Ihrer Webpräsenz helfen Google, die Kernthemen Ihrer Website zu verstehen!



Interne Links, wie die Navigation im Header, die Fußzeile oder Footer, sowie die Links aus den Texten, auch kontextuelle Links genannt, Links in der Sidebar oder am Ende eines Blogartikels sind ein wichtiger Faktor für die Verbesserung Ihrer Suchmaschinenplatzierung. Denn sie helfen Suchmaschinen, die Struktur Ihrer Website besser zu verstehen und können dazu beitragen, dass Ihre Website in den Suchergebnissen höher platziert wird.

Verlinken Sie bei Bedarf in Texten Begrifflichkeiten, wie Fachwörter. Versuchen Sie aus der Sicht des Lesenden den Text zu verstehen. Mit den richtigen Links erleichtern Sie das Verständnis für Ihre Dienstleistung und denn Text. Der Nutzer macht so eine bessere Erfahrung mit Ihrer Webpräsenz, denn die Inhalte sind dann besser verständlich.

Auch bieten Links einem die Option, den Linkjuice besser zu verteilen. (Was ist Linkjuice?)



Wenn man eine Webseite oder eine neue Unterseite erstellt hat, kann man diese online schalten und warten bis Google die Seite selbst findet und bewertet. Schneller und selbstständiger geht es über einen Zugang der Google Search Console. So kann eine Seite zum Crawling angemeldet werden!



In dieser Anleitung versuche ich einige Grundlagen zu vermitteln, die helfen sollen, die eigene Webseite für Google zu optimieren. Wenn Sie sich an die Schritte halten, sollten Sie Ihre Website besser für ein Ranking bei den Suchmaschinen gemacht haben und können mit der Google Search Console die Ergebnisse Ihrer Arbeite kontrollieren!

Nils Wiederer

Nils Wiederer ist selbstständiger Webdesigner & Suchmaschinenoptimierer. Auf 3S+WebDesign finden Sie alle Leistungen, sowie Erklärungen und Tipps zum Thema Webseitenoptimierung und WebDesign.

Nach oben scrollen